Schulsozialarbeit

An der Burgschule wird auch Schulsozialarbeit angeboten. Das Kerngeschäft umfasst dabei die

  • Beratung von Schüler/innen, Eltern und Lehrkräften
  • Kooperation mit der Schülermitverwaltung (SMV)
  • Förderung sozialer Kompetenzen sowie Prävention und Intervention
  • Angebote von Arbeitsgemeinschaften.

Die Schulsozialarbeit arbeitet zudem eng mit dem Jugendzentrum und dem Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD) zusammen und
ist Teil des Netzwerks  KiJuFA (Kinder-Jugend-Familienberatung).


Schulsozialarbeiter ist Klaus Thelen.

Hier erfahren Sie mehr über die Schulsozialarbeit an der Burgschule.

Sozialpädagoge

Klaus Thelen                                                      

Dipl. Sozpäd.                                                                   

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                                              

Festnetz 07153 / 9946081

Zum Selbstverständnis der Schulsozialarbeit an der Burgschule: 

Als Sozialpädagoge verstehe ich mich zunächst als Ansprechperson für Kinder und Jugendliche in Ihren Belangen. Dabei verstehe ich mich selbst als ein anderer Erwachsener, der Schüler*innen nicht als Elternteil oder Lehrkraft gegenübersteht. 

Schule ist neben dem Elternhaus und der Peer ein beträchtlicher Teil in der Lebenswelt von Auf- und Heranwachsenden. Gelingende Schulsozialarbeit ist mehr als Intervention; sie ist Prävention! 

Kidz können selbstständig zu unterschiedlichen Themen und Problemen mit mir Kontakt aufnehmen. Darauf aufbauend suche ich bzw. suchen wir im Anschluss nach Lösungswegen. Hierbei schaue ich, in-wie-weit ich selbst zur Lösung etwas beitragen kann. Bei Bedarf kann auch ich in einem Netzwerk von Hilfeangeboten (z.B. Beratungsstellen) nach Rat suchen. 

Als Schulsozialarbeiter bin ich darüber hinaus auch Ansprechperson verschiedener Personen- und Interessengruppen. So bin ich ebenso Ansprechperson für die Eltern bzw. Sorgeberechtigten der Schüler*innen selbst, aber auch für Lehrkräfte, welche eben mit den Eltern und den Schüler*innen im Schulalltag zu tun haben. Ich sitze manchmal – um ein Bild zu gebrauchen – zwischen den Stühlen und habe zwischen verschiedenen Perspektiven zu vermitteln.

Wenn Sie Fragen haben, dann wenden Sie sich gerne an mich. Wenn Du fragen an mich hast, melde Dich gerne. Wir können dann einen Termin vereinbaren. In der Schule, in der Stadt – persönlich, am Telefon oder durch e-mail. 

 

→ Die Angebote und Leistungen der Schulsozialarbeit sind freiwillig, kostenlos, vertraulich und dem Datenschutz verpflichtet. 

 

Bereich: Einzelfallhilfe und Beratung in individuellen Problemsituationen von Schüler*innen

Die Schulsozialarbeit  an der Burgschule gibt Mädchen und Jungen die Chance sich selbst Hilfe bei unterschiedlichen Problemen und Fragen einzuholen

Beratung und Begleitung von Kids: 

▪ Bei Konflikten und Stress mit Mitschüler*innen

▪ In Schulschwierigkeiten (u.a. Schulangst) 

▪ Bei Konflikten und Stress im Elternhaus

▪ Bei persönlichen Sorgen

 

Bereich: Elternarbeit

Die Schulsozialarbeit bietet auch den Eltern Hilfe in verschiedenen Problemlagen an

▪ Beratung in Erziehungsfragen und Fragen zur Entwicklung von Auf- und Heranwachsenden

▪ Hilfestellung bei familiären Problemen

▪ Begleitung bei Elterngesprächen mit Lehrkräften und/ oder der Schulleitung

▪ Teilnahme an Elternabenden

 

Bereich: Sozialpädagogische Gruppenarbeit

Die Schulsozialarbeit bietet neben Hilfen im Einzelfall auch Angebote für Gruppen und Klassen an

▪ Aufbau und Unterstützung von Klassengemeinschaften mit gruppenpädagogischen Methoden (Klassenrat, Klassentraining)

▪ Intervention bei starken Ausgrenzungen in der Klasse und (Cyber)Mobbing

▪ Geschlechterspezifische Angebote inklusive Jungenarbeit

▪ Offene Angebote 

▪ AG Angebot im Kontext Ganztagsschule

 

Bereich: Innerschulische & außerschulische Vernetzung

Schulsozialarbeit bietet neben der Einzelfall- und Gruppenarbeit auch die Vernetzung unterschiedlicher Akteure im Sozialraum und Kooperationen an

▪ Kooperation mit der SMV

▪ Teilnahme an schulischen Konferenzen

▪ Kooperation mit Lehrkräften der Burgschule als auch Erzieherinnen im Grundschulbereich

▪ Vernetzung mit anderen Hilfen

▪ Vernetzung  mit der Schulsozialarbeit an den Schulen in Plochingen 

▪ Einbindung  in den AK Schule/ Schulsozialarbeit des Kreisjugendring Esslingen e.V.

▪ Einbindung in den Personalpool (3PKJF) Jugendzentrum Plochingen 

▪ Teilnahme am Netzwerk KiJuFa Plochingen

 

Bereich: Zum Weiterlesen

▪ https://www.kvjs.de/fileadmin/publikationen/spezial/KVJS-Spezial-Schulsozialarbeit-R-05-Barrierefrei-X.pdf 

▪ Baier, Florian/ Deinet, Ulrich (Hg.): Praxisbuch Schulsozialarbeit. Methoden, Haltungen und Handlungsorientierungen für eine professionelle Praxis. 2., erweiterte Auflage. Opladen 2011. 

▪ Bitzan, Maria/ Bolay, Eberhard: Soziale Arbeit – die Adressatinnen und Adressaten. Opladen, Berlin, Toronto 2017.

▪ Zipperle, Mirjana/ Bauer, Petra/ Stauber, Barbara/ Treptow, Rainer (Hg.): Vermitteln. Eine Aufgabe von Theorie und Praxis Sozialer Arbeit. Wiesbaden 2016.

Joomla Copyright

Copyright © 2020 bs-plochingen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.